Kulinarik & Genuss

Das Beste aus dem, was die Natur herschenkt.

Frankens Saalestück ist Landurlaub und Natur pur. Jede Jahreszeit beschenkt uns auf ihr Weise – füllt Gläser, Teller, Obstkisten, Vorratskeller und Weinfässer. Die Menschen an den Ufern der Fränkischen Saale lieben ihre Heimat. Sie kultivieren deren Schätze und teilen sie großzügig – mal bodenständig, mal urwüchsig, mal musengeküsst veredelt und sogar sternegekrönt.

Leidenschaft für gutes Essen spielt eine große Rolle in einer Region, die für ihre kleinen und großen Feste berühmt ist. Für diese findet sich immer ein willkommener Anlass wie Weinfeste, kulinarische Veranstaltungen und Weinbergsführungen und meist stehen Türen und Tore allen offen. Ausdruck dieser Leidenschaft und eines Sinns für Gastlichkeit ist eine Gastronomie, die Heimat, weite Welt und kulinarische Avantgarde entspannt vereint. Vom fränkischen Gasthaus über Heckenwirtschaften bis zur Spitzengastronomie von internationalem Renommee reicht die Palette. Im Lauf der Jahreszeiten begegnen wir Wild- und Fischspezialitäten, Lamm, Spargel, Deftig-Delikatem und experimentellen Kreationen, denen zweierlei gemeinsam ist: Können und die Liebe zum regionalen Produkt und zum Frankenwein.

Ebenso vielseitig gestaltet sich die gewachsene Kultur zu der Direkterzeugung und Selbstvermarktung. Diese abstrakten Begriffe stehen für all die Menschen, die mit Herzblut für gesunde, oft in Bioqualität hergestellte und mit dem Qualitätssiegel der Rhön externer Linkfür zertifizierte Lebensmittel sorgen. Wie häufig laden uns liebevoll gemalte Schilder dazu ein, Kartoffeln, Eier, Honig, Konfitüren sowie Landbrot direkt vom Hof zu kaufen? Und natürlich Frankenwei direkt vom Winzer und aus heimischem Obst gewonnene Brände, Rhöner Whisky, Destillate und Liköre von zahlreichen Brennereien. Mancher Gast wird dort schon den Kopf verloren haben – und sein Herz für die Region allemal.

 

 

 

bg2