Kalk + Kultour - Naturerlebnisweg Obereschenbach - Frankens Saalestück

Frankens Saalestück

Kalk + Kultour - Naturerlebnisweg Obereschenbach

Beschreibung der Wanderung

1 STARTPUNKT MÜHLENWEG
Der Start im Ortskern von Obereschenbach bietet die Möglichkeit
sowohl die kurze, als auch lange Route des Wanderweges zu begehen.
Eine Sitzgruppe bietet vor Beginn oder nach Beendigung der Tour
die Gelegenheit zur Stärkung und Erholung.
2 LESESTEINHAUFEN & WEINBERGSMAUERN
Zur einfacheren Bearbeitung der Felder wurden störende Steine
aufgelesen und zu Haufen oder Riegeln an den Ackerrändern
aufgeschichtet. Aus größeren Steinen wurden Weinbergsmauern
errichtet. Diese sind auf dem Wanderweg immer wieder zu sehen
und bieten verschiedenen Arten einen Zufluchtsort.
3 BANDELKREUZ
Das Bandelkreuz wurde 1870 errichtet und ist heute Ort für die
jährliche Maiandacht.
4 ESELSPFAD
Aufgrund mangelnder Wasserversorgung des Schloss Saalecks,
wurden in den vergangenen Jahrhunderten Esel mit wassergefüllten Fässern von Obereschenbach zum Schloss geschickt. Dieser
Pfad wird noch heute als „Eselspfad“ bezeichnet.
Der Weg selbst ist kein Teil der Wanderroute und sollte
aufgrund der Nähe zum Truppenübungsplatz
Hammelburg nicht betreten werden!
5 KALKBRENNOFEN
In der Vergangenheit wurde durch Brennen und Löschen von Muschelkalkstein, der nutzbare Brandkalk hergestellt. Dieser diente u.a. als
Baumaterial und prägt noch heute viele Ortschaften der Region.
Mit dem Wiederaufbau des Kalkofens durch den örtlichen Obstund Gartenbauverein, lebt die alte Tradition des Kalkbrennens
wieder auf.
6 PANORAMAFENSTER AN DER SCHUTZHÜTTE
Auf den Weinbergen, hoch über Obereschenbach, lässt sich eine
wunderschöne Aussicht genießen. Nicht nur auf Obereschenbach,
auch auf das Naturschutzgebiet „Sodenberg Gans“ bietet der
Standort einen einzigartigen Blick.
7 STARTPUNKT 2 AM KLOSTER ALTSTADT
Als Startpunkt für die lange Route des Wanderweges bietet sich
das Kloster Altstadt an. Eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen
ermöglicht die einfache Anreise mit dem PKW.
8 SÜHNEKREUZ
Das Sühnekreuz ist ein Flurdenkmal und wurde um 1600 errichtet.
Es zeugt von Wut, Zorn und dessen tragischen Folgen.