Terra Triassica - Frankens Saalestück

Frankens Saalestück

Terra Triassica

Ähnlich wie heute existierten auch zur Zeit der Trias auf der ganzen Erde unterschiedlichste Lebensräume und Ökosysteme. Sie waren während der 50 Millionen Jahre, die die Trias andauerte, ständigen und tiefgreifenden Veränderungen unterworfen. Heute bieten uns fossile Funde aus jener Epoche einen kleinen Einblick in die unermessliche Vielfalt des damaligen Lebens.

In der Dauerausstellung des Museums Terra Triassica im alten Forsthaus von Euerdorf erzählen Versteinerungen vom Wandel der triassischen Lebenswelt im Gebiet des heutigen Mainfrankens. Wie veränderten sich die Umweltbedingungen in diesem Raum? Welche Tiere und Pflanzen lebten hier? Welche Lebewesen verschwanden aus der Region – welche entwickelten sich neu oder wanderten ein? Welche Gemeinschaften bildeten sie? Und wie lebten sie in ihren Ökosystemen?

 

Der Garten des alten Euerdorfer Forsthauses ist heute ein lebendiger Teil der Terra Triassica. Hier gedeihen Pflanzen, deren Verwandten schon zur Zeit der Trias auf der Erde wuchsen und deren Fossilien im Museum Terra Triassica zu bestaunen sind. Viele haben sich seither nur wenig verändert.

Auch erste Vorläufer des Weins – frühe Bedecktsamer – entwickelten sich bereits zur Zeit der Trias. Doch der eigens angelegte Weinberg im Trias-Garten hat natürlich auch ganz praktischen Nutzen: Er ist Ausgangspunkt des Panoramawegs Wein & Stein, macht die Zusammenhänge zwischen Rebkultur und Geologie deutlich und liefert besten Traubensaft.

So lädt der Trias-Garten alle Besucher auch zur Rast ein; und während die Eltern zwischen Wein und fossilen Gewächsen sitzen, können die Kinder den Garten erkunden: Ein Kletterfelsen findet sich hier ebenso, wie ein Puzzletier und Holzschuhe mit denen man Dino-Spuren hinterlässt.

 

Öffnungszeiten:

1. April – 31. Oktober
an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 14.00 - 17.00 Uhr

Führungen für Schulklassen und Gruppen ganzjährig, auch außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten.